· 

MY DYING BRIDE - erklären die abgesagten Konzerte; Arbeit am neuen Album fast abgeschlossen


 

(Pressetext)

 

Nachdem die Band gezwungen war, viele Shows im letzten Jahr abzusagen und ihre Fans somit in Sorge versetzte, hat MY DYING BRIDE Sänger Aaron Stainthorpe nun ein Statement abgegeben, in dem er die Geschehnisse des letzten Jahres erklärt:

"Viele von euch haben sich gefragt, was mit der Band passiert ist, als wir Ende 2017 all unsere Konzerte abgesagt haben. Nun, hier ist die Antwort:

Im September 2017 wurde bei meiner kleinen Tochter, gerade junge 5 Jahre alt, Krebs diagnostiziert. Diese Nachricht schmetterte die ganze Familie nieder sowie enge Freunde und natürlich alle MY DYING BRIDE-Mitglieder und verwandte Kollegen.
Ein schwarzes Loch aus Sorge und Panik sog mich ins Nichts und ich hatte in jeder Sekunde Angst vor dem, was kommen würde. Der Horror, der diese schreckliche Krankheit umgibt, fühlte sich real an, grausam und unerbittlich.
Das sehr aggressive aber leider notwendige Gift in Form einer Chemotherapie wurde ihr verabreicht und nach einiger Zeit entfernte man per Operation den Haupttumor, aber da hatte er bereits gestreut. Anfang 2018 war deshalb noch eine zweite Operation nötig, um die Metastasen zu entfernen, aber die Zellen befanden sich immer noch in ihrem Körper, sodass eine zusätzliche Strahlentherapie nötig war, um diese zu zerstören.
Die Nebenwirkungen der beiden Chemo- und Radiotherapien machten aus ihr ein gebrochenes und trauriges kleines Geschöpf und mein Herz schmerzte wie nie zuvor. Als Vater eines schwerkranken Kindes stand ich kurz vor der völligen Implosion.
Doch nach dem schlimmsten Jahr unseres Lebens und kaum erträglichem Stress haben wir im August 2018 endlich die gute Nachricht erhalten, die so vielen anderen Menschen verwehrt bleibt: Der Krebs war besiegt. Sie hat eine der bittersten und hässlichsten Kreationen des grausamen Herrgottes niedergerungen. Trotz dieses positiven Ergebnisses wird es Jahre von Tests und möglichen Komplikationen geben, die zu vielen Krankenhausaufenthalten führen können. Ich werde für den Rest meines Lebens jeden Tag um sie fürchten und hoffe, dass sie, wenn ich endlich in mein Grab steige, zu einer starke und offenen Frau herangewachsen sein wird.

Wir müssen wahrlich den wundervollen Menschen im NHS Childrens Hospital in Leeds für alles danken, was sie getan haben, und auch den wundervollen 'Candlelighters', der Kinderkrebshilfe, für ihre endlose und liebevolle Unterstützung.

Während die Band ursprünglich eine Pause eingelegt hatte, um die Geschehnisse zu verarbeiten, begannen wir nun, allmählich unsere Kräfte zu sammeln und mit der Arbeit an dem nächsten Album weiterzumachen - und gern teilen wir euch nun mit, dass es in der Tat fast fertig ist. Ich selbst habe bisher noch nicht am Songwriting teilgenommen, werde aber diese Woche mit dem Stift in der Hand zurückkehren und neuen Fokus und Eifer haben, meiner Rolle als Wortschmied und Sänger für diese bemerkenswerte Band nachzukommen. Wir sind zurück!"

Cheers,
Aaron"