· 

KILLER - Die Solothurner haben mit »Screamgunn« ein neues Album draussen

Fast ein Monat nach der CD-Releaseparty und CD-Veröffentlichung landete das Album nun auch in meinem Briefkasten. Ob es an schlechten Verkauszahlen lag oder daran, dass Schweizer Bands x Tausende für die Aufnahmen etc. für ein Album ausgeben, jedoch keine Rappen in Werbung investieren, was eindeutig ein Fehler vieler Bands ist, weiss ich nicht.

Doch kommen wir zum neuen KILLER-Album »Screamgunn«, hätte anfangs durch eine Crowdfunding-Plattform finanziert werden sollen, was jedoch harzte. Das Album bietet guten, soliden Hardrock im Stil von AC/DC und der früheren STEVE WHITNEY BAND, die Mitte der 80er einige Erfolge in der Schweiz feierte und auch im gut gefüllten Volkshaus spielte. Beim Song 'Sugardaddy Boogie' kam die Inspiration wohl von Kochers Vorliebe für jüngere Frauen, so angelte er sich ja bekanntlich die Ex von Mister Chris Von der Röhre (rechts auf dem Single-Cover), die wohl genug hatte, Chris‘ glatte Kopfplatte zu massieren. Alles in allem ein gutes Hardrock-Album mit den typischen 80er/90er Schweizer Hardrock Trademarks.

Hier noch ein Video der Releaseparty. Man beachte die gigantische Feuershow, da werden Rammstein neidisch:

Bestellen: >>>

Tracklist: »Screamgunn«
01. Dr. Screamgunn
02. Gonna be a Star
03. Sugardaddy Boogie
04. Rock the Fire
05. Guitar Hero
06. Hold you
07. Kings of Rock
08. Mr. Superman
09. Love Handles
10. Rock hasn’t enough
11. See the Light
12. Girls in Leather