· 

MIND KEY - »MKIII - Aliens In Wonderland« italienischer Progressive-Metal

MIND KEY starteten 1990 mit Dario De Cicco (Keyboards) und Emanuele Colella (Gitarren), die eine Band gründen wollten, welche den Sound von Bands wie DREAM THEATER, SYMPHONY X, EVERGREY und PAIN OF SALVATION mit einem Songwriting-Ansatz des '80 / '90er Hardrocks verbindet. 2004 erschien ihr Debütalbum »Journey Of A Rough Diamond«, damit ergatterten sie sich auch gute Support-Slots wie auch mit einem ihrer Vorbilder: DREAM THEATER oder PENDRAGON. Mit dem neuen Sänger Aurelio Fierro, der eine kraftvolle Stimme wie Ronnie James Dio oder David Coverdale hat, erschien 2009 das Nachfolgealbum »Pulse for a Graveheart«.

Nach Konzerten mit HAMMERFALL, EUROPE und EDGUY zogen Emanuele und Lucio ins Ausland, während Dario mit einer schweren Krankheit kämpfte und Aurelio in der TV-Show The Voice Italy auftrat. Schließlich ging die Band wieder ins Studio, um ihr drittes Album »MKIII - Aliens In Wonderland« aufzunehmen, das mit Abstand das ausgereifteste ihrer Karriere ist. Zusammen mit zwei neuen Bandmitgliedern, dem Bassisten Lucio Grilli (Ex-SOUL SECRET) und dem Schlagzeuger Mirko De Maio (THE FLOWER KINGS), ist das Songwriting melodienorientierter als je zuvor. Mit dem Mixen und Mastering beauftragte man MK Riccardo Piscopo, einen jungen und talentierten neapolitanischen Produzenten, der den MK-Sound in die Höhe trieb.

Zum Reinhören gibts einen Audio-Stream zum Song 'Hate At First Sight' hier:

Bestellen: >>>

Tracklist: »MKIII - Aliens In Wonderland«
01. Alien In Wonderland
02. Hank (The Blazing Eyes)
03. Hate At First Sight
04. Angry Men
05. Hands Off Cain
06. Be-Polar
07.Oblivion
08. Psycho World
09. Vertigo (Where The Cold Wind Blows)
10. Pure He/Art
11. Non-Existence
Line-Up:
Aurelio Fierro Jr. – Vocals
Dario De Cicco – Piano & Keyboards;
Emanuele Colella – Guitars;
Lucio Grilli – Bass;
Mirko De Maio - Drums