· 

ARSAMES - Die iranische Death-Metal-Band ist nach ihrer Verurteilung geflohen

Wie wir bereits am 5. August berichteten, wurde die iranische Death-Metal-Band ARSAMES wegen satanischer Musik zu 15 Jahren Haft verurteilt. Nun sind die Bandmitglieder aus dem Iran geflohen, um nicht inhaftiert zu werden.

De Band dazu: „Unsere Musik handelt von unserer früheren Kultur, Geschichte… sodass sie denken, wenn wir growlen und schnelle Musik spielen, würden wir Satanismus mögen! Die Schädel auf unseren T-Shirts ist für sie gleichzusetzen mit satanischen Musikern. Wir wurden bereits 2017 verhaftet, als wir für eine Probe in unserem Studio waren. Sie brachten uns an diesem Tag ins Gefängnis und erzählten unseren Familien eine Woche lang nicht, wo wir waren.

Schließlich, fast einen Monat später, zahlten wir eine Kaution, um aus dem Gefängnis zu kommen, und sie sagten uns, wir sollen bis zur gerichtlichen Anhörung nicht weiterarbeiten, neuen Merch veröffentlichen oder verkaufenund nicht mit den Medien sprechen! Unsere Instagram-Seite und unsere offizielle Website wurden für ein Jahr gesperrt, aber wir haben einen neuen Instagram-Account erstellt und sind erst einige Wochen wieder aktiv gewesen, als das Gericht uns erneut anrief und wir zu 15 Jahren Haft verurteilt wurden. Wir mussten also aus dem Iran fliehen.“

Wer sie unterstützen will, kann auf Bandcamp Artikel von ihnen bestellen.