· 

ALICE IN CHAINS - Heute vor 30 Jahren erschien ihr Debütalbum "Facelift"

Heute vor 30 Jahren erschien das Debütalbum "Facelift" von ALICE IN CHAINS, das in den USA mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde

(Text: Wikipedia)

Bereits 1988 hatten Alice in Chains ihr Demotape The Treehouse Tapes herausgebracht, das sie bei ihren Auftritten in lokalen Clubs in Seattle vertrieben. Unter anderem über die Musikmanager Susan Silver und Kelly Curtis, die bereits für Soundgarden tätig waren, kam es zu Nick Terzio von Columbia/CBS. Nachdem die Band im Dezember 1989 einen langfristigen Plattenvertrag für sieben Alben, zwei feste plus Optionen, unterschrieben hatte, begann sie noch im selben Monat mit den Aufnahmen für das Album, für die Dave Jerden gewonnen wurde. Bis April 1990 war der Mix erfolgt, den ebenfalls Jerden besorgte. Im Juli des Jahres wurde die Promo-EP We Die Young veröffentlicht, jedoch nur auf Vinyl und Cassette. Deren Titelstück wurde auch das erste Musikvideo von Alice In Chains, das es in die Heavy-Metal- bzw. Hard-Rock-freundlicheren Medien schaffte. Abseits davon wurde Facelift, das am 21. August 1990 veröffentlicht wurde – etwa ein Jahr vor Nirvanas Nevermind –, zunächst kein größerer Erfolg. In den ersten sechs Monaten wurden gerade 40.000 Exemplare verkauft. Erst als 1991 Man in the Box ausgekoppelt wurde, das es in die Rotation bei MTV schaffte, schnellten die Verkaufszahlen nach oben, die im Frühjahr 1991 ihren vorläufigen Höhepunkt erreichten.