· 

SUNSTORM - ersetzen Joe Lynn Turner durch Ronnie Romero 

SUNSTORM ersetzen Gesangslegende Joe Lynn Turner durch Ronnie Romero (RAINBOW, VANDENBERG, LORDS OF BLACK, Ex-CORELEONI). Damit wird auf dem neuen Album "Afterlife", welches am 12. März über Frontiers Music erscheint, Ronnie Romero zu hören sein. Das italienische Label gab jedoch ganz andere Gründe für den Wechsel an als Turner, der eine Stellungnahme dazu postete. Natürlich hat Turner mit seiner Meinung recht, das Label mischt immer wieder Projekte zusammen und hat viele AOR-Bands, die sich absolut gleich anhören. Joe Lynn Turner: 

Joie Lynn Turner dazu: "Meiner Meinung nach hat das, was Frontiers in ihrem offiziellen Statement über mich behaupten, gar nichts mit dem wahren Grund und den Ereignissen zu tun. Ich bin sehr aufgebracht, weil meine professionelle Marke, mein Name und so weiter von ihnen in den Medien als Ausrede benutzt werden, um ihre Geschichte und ihren Plan zu begründen, das Projekt mit einem Ersatzsänger fortzuführen. Sie versuchen, die treuen Fans davon zu überzeugen, dass ich mich 'von der ursprünglichen Melodic-Rock-Richtung der frühen SUNSTORM wegbewegt habe', deren Hauptsänger ich war, und sie implizieren, dass ich wegen 'meines Wunsches, an härteren Musikstilen zu arbeiten' nicht weitermachen will. Das ist ABSOLUT NICHT WAHR! FAKE NEWS! Nur fürs Protokoll: Ich habe noch so viele AOR-Demosongs und könnte mit Leichtigkeit morgen ein AOR-Album aufnehmen. Also schätze ich, dass ich mit meinen Songs zu einer anderen Plattenfirma gehen werde und dort meine AOR-Diskografie fortsetze... Wie ich nun wieder und wieder betonen muss, habe ich absolut KEINE INTENTION, mit meinen ursprüngliche AOR-Wurzeln zu brechen! (...) Für mich klingt (das kommende SUNSTORM-Album) wie die meisten anderen Veröffentlichungen des Frontiers-Labels, da sie oft von der gleichen Quelle geschrieben, gespielt und produziert zu werden scheinen. Genau das war der Grund, wieso ich nicht weitermachen wollte..."