· 

ENTOMBED A.D. - Musiker zum Tod von Lars-Göran Petrov

Gestern schockte die Nachricht von ENTOMBED A.D.-Sänger Lars-Göran Petrovs Tod die Metalszene, der am 7. März im Alter von 49 Jahren verstarb. Ein paar Statements dazu von Musikerfreunden gibts hier:

AMORPHIS: "Lebe wohl, Bruder, und DIE Stimme unserer Generation. Wir werden dich schmerzlich vermissen. In einer perfekten Welt wären wir im vergangenen Jahr zusammen durch die Vereinigten Staaten getourt, hätten Konzerte gespielt und riesige Mengen an Corrs und Blue Ribbon zusammen vernichtet, mit einem breiten Lächeln auf unseren Gesichtern. Unser tiefstes Beileid an die Familie, Bandkollegen und Freunde."

AT THE GATES: "Schweren Herzens sagen wir LG Petrov Lebewohl. Wir trafen uns das erste Mal 1987 und wir erlebten viele gemeinsame Momente in der schwedischen Underground-Death-Metal-Szene. Wir werden dich vermissen. Unser Beileid gilt deiner Familie und deinen engen Freunden."

VOLBEAT: "Wir sind am Boden zerstört, vom Tod des legendären ENTOMBED-Frontmanns LG zu hören. Er war eine riesige Inspiration, seit den frühen Tagen des ENTOMBED-Klassiker-Albums "Left Hand Path" bis heute. Er war ein guter Freund und immer zu jedem Spaß aufgelegt. Bis zu seinen letzten Tagen schien er optimistisch bezüglich seiner Situation zu sein und hatte immer Zeit, einen Scherz zu machen. Wir sind dankbar dafür, dass wir zu mehreren Gelegenheiten mit ihm auftreten durften. Lieber LG, wir wünschen dir eine gute Reise und rock' weiter, wir lieben dich."

Mikkey Dee (SCORPIONS, ex-MOTÖRHEAD): "Ruhe in Frieden LG! So ein aufrichtiger Mensch und ein verdammt guter Frontmann bei ENTOMBED. Wir tourten mit den Jungs während der MOTÖRHEAD-Jahre. Ein großer Verlust für die Rock-Gemeinschaft und natürlich für seine Familie und Freunde. Viel zu früh gegangen!"

HAMMERFALL: "Wir waren unglaublich traurig, als wir hörten, dass LG Petrov, der Sänger von ENTOMBED A.D., seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat. So wollen wir ihn in Erinnerung behalten: auf der Bühne, verschwitzt und mit einem Lächeln im Gesicht. Danke Bruder, du hast wirklich dafür gesorgt, dass Schweden rockt."